SZENEFÜHRER

Weberberg.de präsentiert

Student(in) in Biberach

studibc

Szeneführer für Studis im Erstsemester

Zur Startseite von Weberberg.de

 

Mit günstigem Mitgliedsbeitrag für Studierende.

Wozu ein Szeneführer? Einige Informationen für Erstsemester gibt es auch auf der Website der Hochschule Biberach. Auch Tipps für Sport sind dabei. Aber was ist, wenn man in Biberach ausgehen möchte?
 

Am bekanntesten bei Hochschülern ist das Alte Haus, schon allein deshalb, weil es ganz nah an der Hochschule liegt. Man kann hier essen und trinken nicht nur beim Mittagstisch, Fußball auf einer großen Leinwand schauen und Billard spielen. Biergarten. Ab 2.12.2012 jeden Sonntag ab 19. 30 Uhr Quizabend. Jetzt schon im 10. Jubiläumsjahr. Bei den Umzügen des Schützenfests ist es vor dem Alten Haus immer richtig voll, wie man hier sieht.

Natürlich gibt es auch den von den HochschülerInnen montags, dienstags und donnerstags betriebenen "
Hechtkeller", in der . Martin-Luther-Straße 10, der demnächst umzieht.

Aber Biberach hat noch mehr zu bieten. Und alles ist leicht zu Fuß oder sonst mit dem Rad zu erreichen.

Wer Pech hat, gerät früh im Studium in ein Café, das bereits um 23 Uhr schließt und glaubt dann, das sei überall in Biberach so.
Dabei kann man hier oft bis nachts um 3 oder 5 Uhr Party machen. Man muss nur wissen, wo.

Wenn Mutti kommt:

Das
Café Kolesch bietet eine vorzügliche Auswahl an Kuchen und Torten und im Sommer sitzt man bei Brunnengeplätscher im Freien. Zur Zeitungsauswahl gehört die "Stuttgarter". Die gibt's selten in BC, weil: wir sind Oberland. Gymnasiumstraße 24.

Ein Sitzplatz an den Fenstern oder den Freitischen des stadt:cafés am Marktplatz befriedigt viel Schaulust, vor allem auch an Markttagen. Ganz Biberach kommt da irgendwann einmal vorbei. Das selbst ernannte Wohlfühlcafé hat keine schlechte Zeitungsauswahl. Marktplatz 11.

Je nach Sonnenstand auch zu empfehlen für Draußensitzer: das Lava Café (Bild) am Kesselplatz mit mehreren Zeitungen. .

Das mit der Schaulust gilt natürlich auch für das gegenüber liegende Coffee Fellows, das im Sommer oft eher Sonne auf den Plätzen im Freien hat. Wer solche Kettenläden mag, wird sich hier wohlfühlen. WLAN testen. Kann klappen.  (Facebook)

Sehr gemütlich-originell (oben) ist das Café Rosenrot und es empfiehlt sich, wenn es ökologisch, fair und regional sein soll. Schmecken tut's sehr gut und der Laden ist extrem kinderfreundlich.  Erfreulich: die Mühe, die man sich bei der Musikbeschallung macht. Jazz in Biberacher Gastronomie? Wohl nur hier. sonst gibt's eher liebloses Radiogedudel oder Mainstreamplaylist. Das Café liegt etwas versteckt in der Glockengasse 3.

Wenn es im Sommer zu stickig im Tal wird, dann empfiehlt sich ein Besuch in der Pizzeria Hühnerfeld, vor allem wenn es ein Fischgericht sein soll. Dort sitzt man im Sommer schön luftig und kann Menschen beim Tennisspielen zuschauen.

Die mit Abstand beste thailändische Küche weit und breit (und damit meinen wir mehr als Oberschwaben) gibt es im Thai Restaurant "Zum Biber" in der Gymnasiumstraße 29. Mittagsgerichte preiswerter. Köstlich auch abends.

 
Rustikale Weinstubenatmosphäre gibt es im traditionsreichen "Stecken" und solide schwäbische Kost dazu.

Ideal: eine Schorle rot/sauer und dazu eine der Kultseelen, für die der "Stecken", die
Weinstube Goldener Rebstock berühmt ist.
 
Zur Kneipe gehört auch ein Whiskyzimmer. über das man hier mehr lesen kann. Gemischtes Publikum, also durchaus auch studitauglich.

Diese Seite erreichen Sie auch unter

http://tinyurl.com/studibc

Website der HS Biberach       AStA der HS Biberach

Mehr zur Gastronomie in Biberach  Und hier Hotels

Gewusst, wo: Der Stadtplan von Biberach

Bild1: Im "Plan B", Bild 2: in der "Heilbar", Bild 3: immer reich verziert: Klo im "Tweety", Bild  4:  im Sun Flower Club, Bild 5: Blick aus "Manus Sansi" in der Wielandstraße.  

 

Und sonst noch?
 

Mexikanische Küche, Cocktails, Happy Hour im El Poco Loco. Am Viehmarkt 1.

SKY und Cevapcici in der Trulli Sportsbar. Riedlinger Straße 16.

Eintauchen in die Parallelgesellschaft? Die "Pamukkale Stuben" laden ein. Fast nur  türkische Gäste. Bier trinken bei Moslems. Billiger gibt's das (Walderbräu!) kaum wo im Ort. Nichts für Nichtraucher.  Bahnhofstraße 1a, etwas zurückgesetzt. 

Der
Rosengarten ist ebenfalls kultig. Billardtisch. Biergarten. Und teils sehr kluge Gäste. (Nach Heidi, männl.,  fragen!) Riedlinger Straße 26. Bilder unten.

Tipp: Mehrere Biberacher Gaststätten bieten einen Mittagstisch an. Die Schwäbische Zeitung veröffentlich jeweils montags eine Auswahl davon als Wochenübersicht in Form einer Anzeige. Das sieht dann so aus.

Gut bürgerlich regional isst man in der Innenstadt auch im Restaurant Ente in der Gymnasiumstraße 17. .

Und dann gibt es noch viel viel mehr an Cafés, Kneipen und Restaurants.

Soll es mal etwas anderes sein? Biberach bietet, wie teils schon erwähnt, ägyptische und türkische, vietnamesische und thailändische, kroatische und griechische, chinesische und italienische, mexikanische und norddeutsche Küche. Und natürlich gibt es auch hier Pizzerien und Dönerläden bis zum Abwinken.

JournalistInnen (Umfrage!) können Studentinnen mittags am ehesten im Alten Haus, in der Pizzeria Schwarz Rössle (mo, mi, do, fr jeweils 11-14.30 Uhr, Schrannenstraße 10, Bild) oder im Woodpecker treffen. Dort erhalten die mit ihrem Studiausweis nämlich zwei Euro Rabatt aufs Tagesessen. Biberach hat keine Mensa.

Ergänzungen  zum Szeneführer, Kritik und Vorschläge?
Mailen Sie uns unter weberberg(at)web.de

Und einen weiteren Biberacher Szeneführer mit empfehlenswerten Kneipen und Restaurants finden Sie hier.

Wie man Biberachs Poolbillardszene erreichen kann: InteressentInnen können über die Facebookseite Kontakt aufnehmen, dort ist die Telefonnummer 07351/372312 genannt, aber sich auch per Email über pbc.biberach@gmx.de an Moritz Rinke wenden, einen Ehemaligen der Hochschule Biberach.

Bitte empfehlen Sie diesen kleinen Szeneführer und Restaurantführer weiter, wenn Sie ihn für nützlich halten!
 


Café Weichhardt. - eigene Hausbrauerei, belgische Bierspezialitäten,  Matjesfest, Poetry Slams, Sonntagsbrunch am 1. Monatssonntag, günstige Steaks und man kann auch mit den Eltern gut zum Essen hingehen. Mittagstisch, Raucherzimmer, keine Automaten und Fernsehen nur gelegentlich. Wer aus Norddeutschland stammt und vom Schwäbischen überwältigt ist, kann gerne mit  Wirt Mecky (oben) een lütten Snack halten. Bestes Café für Zeitungsleser. Wer lieb fragt, kriegt auch WLAN. Sonntagabend geschlossen. Wielandstraße 1.

Kachelofen - Die Getränkepreise sind gut  für den kleinen Geldbeutel und das zieht Leute mit kleinem Geldbeutel an. Gegen Monatsende dünnt sich daher das Publikum aus. Die D-Kneipe ist nicht geeignet, um mit den Eltern auszugehen. Gut geeignet aber für Partys wie das "Elektro Ofen" im Dezember 2009 (ganz runterscrollen). Damals noch in den unglaublich schrägen unrenovierten Räumen. Der alte Charme ist hin, aber die renovierten Toiletten machen den Besuch deutlich angenehmer.  Karpfengasse 21.

Café/Bar Mocca - gleich neben dem Café Weichhardt. SKY Sportübertragungen. Eher klein. Vorteil: man kann sich Speisen aus dem Café Weichhardt aber auch Pizzas und andere Gerichte aus Biberachs Restaurants liefern lassen und dort verzehren. Es gibt auch Shishas. Schön bequeme Ledersessel. Unter dem Mocca-Publikum finden sich erstaunlich viele Studenten. Auch so-mi zuverlässig lange auf. Am Wochenende sowieso. Wielandstraße 1.
 



Plan B und vegas baby - gleich gegenüber von Biberachs beliebtester Pizzaverkaufsstelle,:Ozis Pizza Manufaktur.  Das vegas baby ruht derzeit.). Über ihm liegt das Plan B, geräumig mit Automaten,

und Dartboard. (Facebookseite). Eintritt bei beiden frei. Hindenburgstraße 13 und 15. Öffnungszeiten hier. ..Automaten gibt es auch um die Ecke in der Kellerkeneipe Nikos Bar. Gut für Nachtschwärmer.

In der QK

QK - (nicht kurz für Okay sondern für den früheren Namen: Kupferkanne, einst KuKa im Volksmund) angenehmes modernes Ambiente, kleine Karte mit Burgern und Salaten, schließt aber leider bereits um 23 Uhr.  Waaghausstraße 4, also quasi an der Rückseite des Rathauses. (Facebookseite

Das Woodpecker in der Theaterstraße 1 ist bekannt für rappelvolle Ü25-Parties, Mittagstisch für StudentInnen, Fußball kucken. Darts spielen, Spielautomaten. Theaterstraße 1. Im Sommer nette Plätze zum draußen sitzen.

La Bodega Etwas versteckt jedoch ganz nah am Marktplatz. Die Adresse ist Engelgasse 4. Der Zugang aber liegt um die Ecke, dann geht es in den Keller. Auch hier kann man do-sa tanzen. Groß ist der Laden nicht aber zentral. Lange Jahre mit stetem  Betreiberwechsel, jetzt eine Erfolgsstory. Und Eintritt kostet's auch keinen.

Die Heilbar in Bahnhofsnähe war einst die größte (Wochenend-)-Kneipe in Biberach, schloss aber gegen Ende Februar des Jahres 2013. Mit vielen Besuchern aus dem Kreis. Kräftige Türsteher. Und das ist auch gut so. Kostet Eintritt. Güterbahnhof 13.

Tweety - früher als kultiger siffiger Jugendzentrumsersatz am Start. Nach Renovierung mit gemischterem Publikum. Billard. Fußballfernseher. Alle möglichen Fast Foods werden serviert. An Schütza (s. oben) eine der Hochburgen des nächtlichen Partygeschehens.  (Facebookseite)  Gute Zeitungsauswahl incl. taz und am Donnerstag DIE ZEIT, die aber noch am selben Abend von der Belegschaft zum Altpapier entsorgt wird. Also beeilen, wer sie da gratis lesen will. Consulentengasse 11.

Das Abdera ist Biberachs Kulturhalle, das heißt, dort gibt es Konzerte (kein Klassik, s. oben), 70er/80er Partys und mehr. Wem die Biberacher  Partyszene nicht reicht und wer mal was anderes sehen will als die Rotunde, der kann diese Location auch mieten und sich seine eigene Party machen.

Der
Club Sun Flower  bzw. Egal hat eher eine jüngere Klientel. Aber da kann  man auch mal vorbeischauen, wenn man abtanzen will.  Spätnachts sind die Kids dann ja weg. Bismarckring 2, halb den Gigelberg hoch auf der Seite, die der Hochschule abgewandt ist.

Der Biberkeller grüßt auf seiner Homepage gleich doppelt mit falscher Rechtschreibung. Egal. Er ist als Restaurant-Location mit großem Biergarten unbedingt zu listen. Etwa auf gleicher Höhe wie Sun Flower, aber quasi auf der anderen Straßenseite. Offizielle Adresse: Birkenharder Straße 1. Liegt aber auch irgendwie am Bismarckring.

Die cantina in der Freiburger Straße 26 empfiehlt sich, wenn man kurzfristig mit 20 Leuten zu einem Mittagstisch möchte.. Platz ist in der großen Halle reichlich.

Und sonst? Das sind längst nicht alle Kneipen in Biberach. Kennen Sie etwa das Pedi (in der Karpfengasse, wo Sie mit einem Weinkenner hingehen sollten? Oder die Havana Lounge mit Shishas in der Bürgerturmstraße? Oder das Lava Café und das Casa Nuova am Kesselplatz?

Tipp: Sie kennen das ja mit der Gentrifizierug: Stadtteile werden von den Besserverdienenden übernommen und sind nach einigen Jahren nicht mehr wiederzuerkennen. Mit der gleichen Strategie kann man eine lahme Kneipe zu einer beliebten Studentenkneipe machen. Wenn man/frau will. Man braucht nur die studibc-Schwarmpower.
 

Erhaltet die Kneipen in der Innenstadt  -
nehmt Rücksicht auf die Anwohner!

 

Im "Rosengarten"    
Rechts im Bild Wirt Gerd., der den "Rosengarten" seit 25 Jahren betreibt. Da hat man bewährte Stammgäste. Gut chillen lässt sich auf den Polsterbänken im hinteren Raum. Und ein Poolbillardtisch steht auch zur Verfügung.