FV Biberach aktuell                    >>> Ganz aktuell bei Google News-          Die Tabelle

AkbalikRamicSchadwinkelPukajKunertErhartIricSchmidHallerRujovicZukicSchanGüzelKohlhöferGrabBlumRudelicHotamanAkyildiz

BIBERACH - 9. August 2002: Das ist er, der neue Kader für die Saison 2003/2004. Im vergangenen Jahr haben wir das Drama um den FV Biberach ausführlich in Wort und Bild begleitet - auch aus Solidarität mit den jungen Spielern, die die schwierige Situation des Vereins mit ausbaden mussten. Ob wir in dieser Saison dem FV Biberach ähnlich viel Zeit widmen werden, hängt ganz entscheidend davon ab, ob die neuen Spieler ein Gefühl für PR haben. Die Vereinswebsite funzt derzeit nicht, da könnte es nicht schaden, wenn wenigstens Weberberg.de die Jungs im WWW präsentiert.

Die Mannschaft oben von links nach rechts: Torwart-Trainer Jürgen Haller, Erkan Akbalik, Jasko Ramic, Jörg Schadwinkel, Selman Pukaj, Jürgen Kunert, Rainer Erhart, Candemir Iric und Trainer Rainer Schmid.

Unten von links nach rechts: Mirsad Rujovic, Milutin Zukic, Ralf Schan, Aydin Güzel, Marc Kohlhofer, Matthias Grab, Christian Blum, Kristijan Rudelic, Tuncay Hotaman und Sevket Akyildiz.

Zollern-Alb-Kurier 8. August 2003: "...Die größte Unbekannte in der Rechnung ist der FV Biberach. Der Verbandsliga-Absteiger, dem nur vier Spieler aus dem Vorjahr die Treue hielten, scheint personell gar nicht so schwach auf der Brust wie noch ursprünglich vermutet. "Wir hatten in der Vorbereitung und in den Testspielen genügend Zeit, uns einzuspielen. Ich sehe keine entscheidenden Defizite und das werden wir schon am Freitag in Weiler unter Beweis stellen", sagt Biberachs neuer Trainer Rainer Schmid voller Optimismus. "In unserem Kader sind einige Spieler, die aufgrund ihrer Qualität für Furore sorgen müssten, und sie sind verpflichtet, das umzusetzen", fügt er an."

Die Schwäbische Zeitung am 12. August 2003:

FV Biberach Zugänge:
Christoph Blum (SV Birkenhard), Selman Pukaj, Jürgen Kunert (beide Türkspor Biberach), Marc Kohlhöfer (TSG Maselheim), Erkan Akbalik (TSG Bad Wurzach), Tuncay Hotaman (SC Fußach/Österreich)), Sevket Akyildiz (FC Götzis/Österreich), Candemir Iric, Kristijan Rudelic, Aydin Güzel (alle SV Lochau/Österreich), Milutin Zukic, Jasko Ramic (beide FV Bad Schussenried), Rainer Erhart (SV Herbertingen), Ralf Scham (SV Mochenwangen), Mustafa Caner (SV Oberzell).

Abgänge:
Horst Holland (FV Olympia Laupheim II), Markus Weidenbach, Christian Bixenmann, Adnan Mundjehasic, Benjamin Mayer (alle SV Ochsenhausen), Michael Münch (FC Mittelbiberach), Joachim Schlaucher (SV Baustetten), Alexander Golms (SV Birkenhard), Aktug Polat (FC Memmingen), Ufuk Demir (FC Neenstetten), Jan Kundrath (hört auf), Roman Fritschle, Robert Farkas, Christian Blobel, Christian Herrmann, Ugur Dursun, Tuna Bayram, Andreas Jäger (Ziele unbekannt). Trainer: Rainer Schmid (SV Lochau/Österreich) für Wolfgang Löbel (hört auf). - Co-Trainer: Jasko Ramic (FV Bad Schussenried). - Torwart-Trainer: Jürgen Haller.

Und noch eiinmal die Schwäbische, diesmal zu Gerüchten um den Rücktritt des Trainers

 

Der Auftakt der Saison war leider ein Flop: Beim FV Rot-Weiß Weiler ging der FV Biberach nach einer 0:2 Niederlage mit acht Spielern vom Platz. In der zweiten Halbzeit sahen Güzel (62.), Hotaman (68.) und Schadwinkel (88.) jeweils Gelb-Rot,

BIBERACH - 5. August 2003 Fußball und Football. Nach wie vor sucht die Redaktion sich ihre Themen am Ummendorfer Baggersee. Nicht ganz erfolglos. so können wir Ihnen jetzt zwei neue Spieler aus dem kader des FV Biberach vorstellen. Links oben "Seli" Pukaj (25), der von Türkspor zum FV kam, bei dem er früher schon einmal gespielt hatte. Seit 22 Jahren spielt der gebürtige Hofer Fußball, anfangs beim SC Marktredwitz. Als Hobbies nennt der Stürmer Weggehen und Faulenzen. "Wer Meister wird? Bayern nicht. Ich tippe auf Leverkusen." Und warum speelt er Fußball? "weil es mit Spaß macht, mit solchen Chaoten zu spielen." Die Mannschaft sei vom Charakter gut, ob sie auch als Spieler gut sind, werde man am kommenden Freitag gegen Weiler sehen. Das Schlimmste am Fußball sei es zu verlieren oder verletzt zu sein. Und noch etwas: "Frauen und Fußball sind zwei Welten. Meine ist dagegen, dass ich spiele." Als er nach Biberach zog, kam für ihn der Schock. Er zog in der Schützenwoche um, in der Tausende von Leuten auf der Straße waren. "Und plötzlich, nach einer Woche, war dann alles leer." Erst als ihn jemand aufklärte, dass es Schützen nur einmal im Jahr gibt, verstand er die Welt wieder. Aydin Güzel (33) kennt schon mehrere Vereine. Der gebürtige Bad Waldseer hat in dornbirn, Hohenheim, Friedrichshafen, Bad Waldsee und Oberzell gespielt. Am FV Biberach reizt ihn jetzt der Neuanfang und der Trainer, den er gut findet. Fußball sei seine Leidenschaft, aber es gibt noch einen anderen Grund, warum er spielt: "Das öffnet Türen, wenn man gut ist." Für die Mannschaft rechnet er in dieser Saison mit einem Mittelplatz. "Sobald ein paar Leistungsträger ausfallen, wird es schwer. Aber wenn wir gut aus den Startlöchern kommen, kann es gut laufen." Den gepiercten Nippel hat er sich vor zehn Jahren aus Los Angeles mitgebracht. "Damals kannte hier kaum jemand Piercing." Und beim Inline Skaten war er auch ein Vorreiter.

Kapitän Jörg Schadwinkel schmückt sich hier mit zwei Damen, was natürlich schlau ist. Man muss die FV-Truppe einfach als cool und sexy präsentieren, wenn man neue Fans gewinnen will. Leider hat die Mannschaft dafür in der Regel Null Sinn und man muss ihr mit der Kamera schon ewig nachschleichen, wenn man attraktive Bilder haben will. Äußerst lästig und unser Sportredakteur hat dazu auch eigentlich keine Lust mehr. Dabei hätte er jede Menge Ideen für eine fotogestützte PR-Kampagne für den gebeutelten Verein. Aber man kann keinen Hund zum Jagen tragen. Vielleicht geht's ja in dieser Saison besser. Hoffnung aber eher minder.

BIBERACH - 16. August 2003 Am 8. August 2003 unterlag der FV Biberach dem FV Weiler mit 0:2. Nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass drei Spieler nach roten Karten den Platz verlassen mussten. Am 16. August erwischte es Erkan Akbalik (oben links). Die Abwehr des Vereins konnte nicht verhindern, dass auch das Spiel gegen den FC 07Albstadt mit 0:3 verlorenging. Allerdings waren für dieses Spiel noch fünf Spieler des Vereins, die zuletzt in Österreich gekickt hatten, vom WFV gesperrt. Schlechter Saisonauftakt also. Jürgen Kunert (im rechten Bild rechts) musste sich wohl wie das Arschloch vorkommen, denn er wurde bereits zum zweiten Male ausgewechselt.
BIBERACH - 22. August 2003 Glückliche Gesichter nach dem 3:2 gegen den Tabellenersten, den FC Wangen. Im rechten Bild einer der Torschützen, Sevket Akyildiz.