Unsere Servicelinks

Wir über uns: IMPRESSUM

In und über Biberach: Das Wetter   MarktplatzCam    

  Regen-Radar     Stadtplan  Die Luft  LRA-Presse  BC-Ansichtskarten

Kultur und MedienSchwäZ  BC-Riß Abdera  Biberach Kommunal    KONTEXT  BLIX

 WoBla  Südfinder   AmFedersee Regio TV Seemoz  Traumpalast   iBiber  seenema

Sonstiges: Todesanzeigen  Apothekennotdienst Feuerwehrbericht   Polizeibericht

Biberach in Blogs, bei YouTube, bei Twitter, auf  Google News  Kulturkalender  

Abfahrt Bahnhof Biberach   Ankunft Bahnhof Biberach 

 Szeneführer  Partnerstadt in der Türkei  Freitagsgebet    Vegan in BC

 



Unser Ferienprogramm geht weiter mit einem neuen Rätsel. Wer mit der Bahn reist, entdeckt immer wieder überraschend nette Orte zum Abhängen.Unsere Frage: Welchen Bahnhof haben wir denn hier?  Sie wissen es? Dann hätten Sie wohl gute Chancen bei unserer 1000-Euro-Weberberg,.de-Challenge.Schicken Sie Ihre Lösung an bergraetsel(at)yahoo de. Die Lösung in die Betreffzeile. Name, Anschrift, Fon ins Textfeld

.

 


Die Bergzeitung
Die dunkle Seite des Ehrenamtes


 

 

Samstag, 29. August 2015


Es war das Nebelhorn. Unser letztes Bildrätsel haben wieder einige unserer LeserInnen geknackt.- Und wieder sind neue TeilnehmerInnen dabei. Das freut uns. Zur Belohnung gibt es den Gipfelblick in die andere Richtung.

 

Freitag, 28. August 2015

Das Opferfest (Kurban Bayramı) rückt näher. Da verwundert es nicht, dass die heutige Freitagspredigt zu Opferspenden aufruft. Auch Sie, liebe LeserInnen,  können sich daran beteiligen. Spenden Sie und dann wird irgendwo n der Türkei, oder in Ländern mit Hunger-, Not- und Konfliktsituationen, vor allem in Afrika, Afghanistan, Pakistan, Myanmar (Rhohingya) und dem Balkan, den türkischen Republiken, Kaukasien und in 69 Ländern auf der Welt mit insgesamt 557 Regionen einem Schaf die Kehle durchgeschinitten und Bedürftige haben endlich mal wieder was zu essen. Was müssen sie tun? Finden Sie sich einfach zm Freitagsgebet um 1329 in der Fatih-Moschee am Zeppelinring ein. Den Rest erklärt man Ihnen dort gerne.


 


Eher schwer taten sich unsere RästelfreundInnen mit unserem Fluß&Fisch-Rätsel. Wenige Einsendungen und dann auch nicht alle richtig. Die beiden Meere, die durch einen den EuroVelo 6 verbunden sind, finden Sie hier. Und den Fisch mit der hohen Rückenflosse hier. Doris Benz hat wieder richtig geraten. Um welchen Fluss es sich also handelt, dürften Sie wohl alleine lösen können.

 

 

Mehr Bahn mit Weberberg.de Nach unserem Fernreisetipp nun einer für die Region. Nehmen wir mal an, Sie möchten mit einem Partner den Kreis und die Nachbarregion erkunden. Mit Bahn und Fahrrad. Als Route haben Sie sich dies ausgedacht: Biberach -Aulendorf - Bad Saulgau - Herbertingen - Riedlingen und dann weiter an der Donau entlang bis Ulm und dann irgendwie zurück. Und Sie möchten das mit dem DING-Gruppenticket erledigen, das es für fünf Personen oder auch für zwei Menschen mit zwei Rädern für 16 Euro/Tag gibt. Ein Blick auf die DING-Karte allerdings ist enttäuschend: Bis Aulendorf geht's, aber nach Herbertingen und weiter nach Riedlingen nicht. Da müssten Sie dann mit der Bundesbahn weiter. Und das kostet! Sie benötigten dann zwei weitere Tickets á 10 Euro und noch einmal zwei Fahrradtickets für fünf Euro. Also 30 Euro Extra. Insgesamt also 46 Euro. Wenn Sie gleich ein Bahnticket wählten, kämen Sie auf 36,60 Euro. Aber es geht billiger. Mit dem DING-Entdeckerticket können Sie den toten Winkel zwischen Aulendorf und Riedlingen überbrücken und zahlen dann nur 23 Euro. Bloß wird dieses relativ neue Ticket kaum beworben und auch bei der telefonischen Auskunft weist man Sie beim DING nicht darauf hin, wie wir getestet haben.  Auf unsere Beschwerde bei DING/Facebook hin, dass wir ein teureres Bahnticket für unseren Ausflug gelöst hatten, erwies man sich imerhin als kulant und schickt uns einen Bonuscode für ein 16-Euro-Tagesticket zu.


Ein Filetstückchen wäre sicher für Hooligans gegen Satzbau, was "Autorität2015" auf AmFedersee.de gestern  schreibt. Wir lesen, einschließlich all der Schreibfehler, die belegen, dass der Schreiber nur begrenzt Deutsch und auch nicht lesen kann, denn sonst wüsste er, dass der Weiss-Text bereits auf Weberberg.de veröffentlicht wurde, dies :

"Liebe Südfinderredeakteure und Weberberg. de Betreiber. Nun mal zum wesenetlichen was eure fremdgesteuerte Leserverdummung betrifft!!!

Jetzt habe ich mal den ganzen Artikel von Weiss gelesen. Was der schreibt ist mehr als die Wirklichkeit, das hat gesessen und sitzt immer noch tief drin. Endlich mal einer der sagt was sich die Politiker beim Arschzukneifen verdrücken. Liebes Infoheft und Weberbergblog da könnt ihr euch eine Seite abschreiben und den ganzen Text komplett veröffentlichen. Daran kann jeder erkennen wie erbärmlich ihr versucht den Artikel ins Fremdenfeindliche Eck zu ziehen.
Seid ihr wirklich so feige und Opportonistisch oder tatsächlich so dumm. Dann sind eure Leser Volltrottel die jede Woche euer Gewäsch kommentarlos hinnehmen. Na ja wenigsten kostet der Schrott nichts und zum Salat einpacken eignet sich der Südfinder auf dem Wochenmarkt immer recht gut.

Die Rechnung geht nicht auf, vorher geht der Südfinder unter “bitte keine Werbung” wieder zurück und Weberberg.de mausert sich zum kritiklosen Türkenkino.

Die Rechnung geht nicht auf, vorher geht der Südfinder unter “bitte keine Werbung” wieder zurück und Weberberg.de mausert sich zum kritiklosen Türkenkino.
Aber wie schon in einem Leserbrief angedeutet. Südfinder muss seine Fahne in jeden Wind hängen wegen der Werbekunden, und Weberberg.de wird von einem ehemaligen Lehrer betrieben der schon immer auf Staatskosten gelebt hat und das auch weiter tut und somit das gut findet.
http://www.amfedersee.de ist hier klar im Vorteil:
frei denkend, frei redent und frei heraus.

Im Gegensatz zu euch: karriert, klein karriert, korregiert !"

 

 

Donnerstag, 27. August 2015

Heinz "Ich bin kein Nazi" Weiss schaffte es gestern auf die Titelseite des Südfinders. Das findet Lob. Etwa so: "Wenigstens dient das „kostenlose“ Info- (Schmier-) Blatt, das seit Jahren unsere Briefkästen zumüllt, einmal einem guten Zweck: ein paar Bürger auf die Internet-Seite des aufgeweckten Herrn Weiß zu leiten." Auch aus christlicher Sicht erhält Herr Weiss Beistand: "Sobald der Zusammenbruch des lügnerischen Fiat-Geldsystems passiert, geht es los, und zwar sozusagen über Nacht. Leider erst dann platzt dem deutschen Michel der Kragen, wenn er alle Papier„werte“ verloren hat. Die Zeichen der Zeit sagten es schon lange voraus, aber träge sind wir dummen Menschen eben, und wir ließen uns vom Materialismus blenden." Und jemand fleht "Möge Gott uns beistehen in dieser schwersten Stunde unserer Geschichte." und stellt die Frage: "Wo ist unser moderner Andreas Hofer, wenn wir ihn am meisten brauchen?" Vielleicht wissen unsere LeserInnen ja die Antwort. Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir einen Gutschein!

 

 

Am Skulpturenpfad Besigheim klettert diese Figur die Stadtmauer hinauf. Drei unserer LeserInnen haben das Rätsel richtig gelöst. Glückwunsch!.

 

Mittwoch, 26. August 2015
Tolle Deutschlandreise für kleines Geld
Dass man mit einem Auslandsticket der Bahn tolle Deutschlandreisen machen kann, haben wir über diverse Medien und auf Weberberg.de ja vor einigen Jahren verbreitet. Diese Tickets gelten zwar nur noch zwei statt vier Wochen, aber ein toller Deutschlandtrip ist immer noch drin. Im Dialog mit einem Bahnfan kamen wir jetzt auf folgende Route: Offizielle Abfahrt mittwochs 15:04 Uhr ab Sassnitz. Zielort: Hallein in Österreich). Als Zwischenstopps sind einzugeben Berlin ind Osnabrück. Und dann können Sie auf Ihrer zweiwöchigen Reise so attraktive Orte wie Stralsund, Berlin, Hamburg, Bremen, Münster, reichlich Ruhrmetropolen, Köln, Frankfurt, Würzburg, Nürnberg, München und Salzburg besuchen. Und mit besuchen meinen wir nicht einfach durch fahren sondern auch übernachten. Das Bahnticket kostet Sie 148,40 Euro. Wenn Sie eine BahnCard25 haben, die derzeit für umme zur Probe in großen Nutellagläsern mitgeliefert wird, geht's auch für ca. 111 Euro und mit BC50 für 75,80. Und das für eine Strecke von 1519 Kilometern. Mit dem Mittelklassewagen käme man da im Mobilitätsvergleich laut Bahn auf Kosten von 501 Euro.  Und mit dem ach so billigen InterrailPass der Bahn auf über 400 Euro. Da fährt man dann doch besser mit dem Spartipp von Weberberg.de, wenn man Deutschland kennenlernen möchte.

 




Das Huhn gehört zum Theodul-Brunnen in der Bierkulturstadt Ehingen. Auch dieses Rätsel wurde rasch geknackt und dieses Mal machten neue RatefreundInnen mit. Das macht die 1000-Euro-Challenge natürlich noch spannender. Schön! Mehr zum Brunnen hier.

 

Nachdenkhilfe für Heinz Weiss Ein Banker, ein BILD-Leser und ein Flüchtling sitzen am gleichen Tisch. Auf dem Tisch liegen 12 Kekse. Der Banker nimmt 11 davon und sagt zum BILD-Leser: „Pass auf, der Asylant will dir deinen Keks wegnehmen.

 

 

Dienstag, 25. August 2015

Foto Finish Heinz Weiss (nicht Hein Blöd) nimmt nun auch per Bild Stellung zum Flüchtlingsproblem. Er postete dieses Foto.  Peinlich, aber wahr. So locker kann man seinen Ruf in die Tonne treten.


Hoffnung: "Denn eines bleibt unverändert: Bei den Filmfestspielen laufen Werke, deren Kino- oder Fernsehpremiere noch bevorsteht." So schreibt die SchwäZ heute über die Filmfestspiele 2015. Dass diese unveränderliche Regel auch schon mal gebrochen wird - Schwamm drüber. Schwamm auch über das Gerücht, dass Heike Makatsch zum Festival komme. Es stimmt nicht. Auch mit George Clooney, Tom Cruise und Heinz Rühmann ist nicht zu rechnen.

 

 

Montag, 24. August 2015

Besser leben in BC Das Leben in Biberach ist wieder etwas besser geworden. Das stadt:café hat wieder die FAZ ausliegen, im Café Weichhardt hängt wieder die taz. So ist das Leben an der Riss wieder etwas angenehmer. (With a little help from Weberberg.de)


Nicht sehr glücklich mit dem Zustand unseres Gemeinwesens zeigt sich Heinz Weiss von der Bad Buchauer Website AmFedersee.de, einer Website, die mit dem Claim "aussprechen, was alle denken" antritt.  Am 20. August erklärte Heinz Weiss dort "warum ich ümmer wütiger bin".  Und wie "wütig" der Mann ist, zeigt sich an seiner Wortwahl. Wir finden da Mauermörderpartei SED / Türkenflut / die abartige Merkel / ein einstmals demokratisches Land / eine faktische Diktatur /die grüne Pest / afrikanische Völkerwanderung u.v.a.m.  In unserem Gästebuch fordert jemand, wir sollten AmFedersee.de deshalb aus unserer Linkliste entfernen. Das ist lieb gemeint, aber dann müssten wir auch den Link zu unserem Gästebuch entfernen, denn auch dort tummeln sich allerlei türkenfeindliche menschen mit Schaum vorm Mund. Und ohne unser Gästebuch will doch wohl kaum ein Biber leben.

 

 

Donnerstag, 20. August 2015

Geblendet? Da haben sich unsere Rätselfreunde wohl vom Mercedes-Stern blenden lassen. Drei Einsendungen zu unserem gestrigen Rätsel kamen und alle waren falsch! Das von uns präsentierte Fahrzeug steht im Stuttgarter Porsche Museum.  Es handelt sich um einen Austro-Daimler Bergmeister aus dem Jahre 1932, was vielleicht auch die Verwirrung ein wenig erklärt und hier bewiesen wird. Was der Daimler im Porsche Museum zu suchen hat, lesen Sie hier. Ein Besuch im Museum ist für Porsche Fans natürlich ein Traum! Da unter allen, nicht nur den richtigen, Einsendungen verlost wurde, können wir bekanntgeben, dass der Mercedes-Benz Museum-Lanyard und die Kugelschreiberschatulle an Doris Benz gehen. Sie ist mit dem Autohersteller Benz nicht verwandschaftlich verbunden.

 

 


Mittwoch, 19. August 2015

Tolle Jugendliche hat der Kreis Biberach. Aber es gibt Ausnahmen. Mehr hier.

 

The revenge of the Schwammerl Manche Pilze kann man essen. Manche fressen lieber selber. Mehr hier.

Heute wieder Wochenmarkt mit Hummus! Dass der Falafel von Adib, den es mittwochs und samstags auf dem Wochenmarkt (zwischen Bader-Haus und Sport Heinzel) gibt, sehr lecker ist, hatten wir schon erwähnt. Seit einiger Zeit gibt es aber auch Hummus an Adibs Stand zu kaufen und der hat Suchtpotential. Vor allem die etwas schärfere Variante mit Tomaten können wir sehr empfehlen.`


Es war Schemmerhofen Das Wegweiserschild, das gestern unser Startbild war, steht bei Schemmerhofen, dem Ort, der nicht zuletzt durch die gute Küche des "Goldenen Adlers" bekannt wurde. Alle Einsendungen  waren richtig. Ein Besuch im "Goldenen Adler" ist immer ein Gewinn. Gönnen Sie ihn sich!


Dienstag, 18. August 2015

"Casablanca" ist die richtige Lösung für unsere 1.000-Euro-Quiz-Trainingsfrage. Der Beweis findet sich hier: Sam spielt „Knock on Wood“ auf dem Piano und Signor Ferrari, gespielt vom stattlichen Sydney Greenstreet unterhält sich mit Caféwirt Rick über den Handel mit Flüchtlingen. Hier der Beleg in Bild und Ton. Unter den Einsendungen fanden sich die Filme "True Romance" und "Mad Max". Doris Benz aus Ingerkingen fand die richtige Antwort. Wir gratulieren!


Zone 30 in der Bleicherstraße? Demnächst werden Wohncontainer für 100 Flüchtlige in der Bleichersttraße aufgestellt, genau gegenüber dem bisherigen Flüchtlingsheim. (Mehr hier.)In beiden Wohnanlagen gibt es kleine Kinder und wird es kleine Kinder geben, die sicher beim Spielen über die Straße laufen werden. Das Problem: Die Bleicherstraße ist für nicht wenige Autofahrer eine beliebte Abkürzung, die man rasch durchfährt. Das beißt sich mit den spielenden Kindern. Eine Zone 30 um die Wohnanlage herum würde sich daher empfehlen. Hat schon jemand daran gedacht?
 

Mal was Neues: Mitreden! Biberachs BürgerInnen dürfen das demnächt. Mehr hier.  

 

Montag, 17. August 2015

 

Zeidlerteller

 

Immer beliebter wird die Facebookseite "Wer sucht oder verkauft etwas im Kreis Biberach?" Die Zahl der Menschen, die dort etwas anbieten wächst stetig. Auch FreundInnen der kreativen Kunst werden dort fündig. Den oben abgebildeten Zeidler-Teller gibt es zum Schnäppchenpreis, obwohl es sich um ein Unikat handelt. Zugreifen!


Was machen eigentlich...Biberachs Hip-Hopper? Ein Video gibt Auskunft. Mehr hier.


1.000-Euro-Quiz Die Lösungsvorschläge tröpfeln ein. Aber leider, leider hauen die RaterInnen doch eher daneben....


Landkreis Biberach richtet Flüchtlingsunterkunft in Maselheim ein
Der Landkreis Biberach mietet in Absprache mit der Gemeinde in Maselheim das Haus Wolfäckerweg 7 zur Unterbringung von Flüchtlingen. Das Mehrfamilienhaus bietet auf drei Wohngeschossen mit insgesamt 290 Quadratmetern Platz für zirka 25 Flüchtlinge. Nach entsprechenden Renovierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen werden voraussichtlich ab Ende September die ersten Flüchtlinge untergebracht.
Die Anlieger wurden vom Landratsamt in einem Schreiben bereits benachrichtigt. Für sie findet am Montag, 14. September 2015, um 18 Uhr auch eine Informationsveranstaltung vor Ort statt.
Hintergrund: Derzeit leben 1.200 Flüchtlinge im Landkreis Biberach. Seit Januar wurden 606 Flüchtlinge im Landkreis aufgenommen. Nach neusten Hochrechnungen werden in diesem Jahr insgesamt 1.600 Flüchtlinge erwartet. Um die Flüchtlinge menschenwürdig unterbringen zu können, werden landkreisweit weitere Unterkünfte gesucht. Der Kreis Biberach hat etwa 190.000 EinwohnerInnen.
Zum Vergleich: Die Stadt türkische Kilis nahe der syrischen Grenze hat 108.000 Einwohner und beherbergt momentan 110.000 Flüchtlinge.


Sonntag, 16. August 2015

Raten üben Für die, die an unserem Gewinnspiel um 1000 Euro in bar teilnehmen möchten, hier die nächste Aufgabe als Übung. Dieses Mal ohne Bild, denn es geht ohnehin um bewegte Bilder. Frage: "In welchem Kultfilm wird (musikalisch) auf Holz geklopft als der Menschenhändler eintrifft?" Einsendungen, wie immer, an bergraetsel(at)yahoo.de. Antwort in die Betreffzeile. Rest ins Textfeld.

 


Donnerstag, 13. August 2015

Unser braunes Ländle Eine NPD-Zentrale auf der Zollernalb? Schlimm genug. Und dann noch gleich neben einem Flüchtlingsheim? Kann das gut gehen? KONTEXT weiß mehr hier.


 

Mittwoch, 12. August 2015

Rätselhafer Südfinder Auf Seite 2 der heutigen Ausgabe titelt das Blatt "Ganz schön frech, weberberg.de" und befasst sich dann mit unseren neuen Überlegungen zum Stadtmarketing. Unseren Vorschlag zu einem anderen Stadtslogan erwähnt Südfinder-Redakteur Christoph Schneider zwar, verschweigt den Wortlaut seinen LeserInnen allerdings und lässt sie dadurch rätseln. Wodurch sich einmal mehr die Weisheit der Biberacher Binse bestätigt: Weberberg.de-LeserInnen wissen mehr! Auf Seite 5 des Blattes kann Robin Halle Vollzug melden Auf das"Stürzt Grünen-Promi Schlachter über diese Rechnung?" vom April folgt heute"Bankvorstand Schlachter hört auf".


Wie viel Luxus darf''s denn sein?: Flüchtlinge mit Smartphone Die Süddeutsche macht sich verdient und klärt auf. Mehr hier.


B.I.N.E.A.L.S.T.R. waren die gesuchten neun Buchstaben unsere Weberberg.de-Challenge-Gewinnspiels, denn das Foto zeigt die Binnenalster in Hamburg. Mehrere Einsendungen belegen: durchaus locker lösbar das Rätsel, denn die ersten Einsendungen kamen nach wenigen Minuten. Bei der Weberberg.de-Challenge wird es wieder darauf ankommen, möglichst schnell zu sein.


Dienstag, 11. August 2015
Die Township-Boys gibt's jetzt auch im Video. Mehr hier.


Bester Platz gesucht Von wo aus kann man die morgige Sternschnuppennacht am besten genießen? Das Lindele ist zwar recht hoch, aber wegen Streulicht dürfte das Vergnügen nicht so groß sein. Im Gästebuch verweist ein Leser auf das Hölzle. Hoffentlich ist der Himmel klar. Da in der morgigen Nacht fast schon Neumond ist, dürfte das Himmelsspektakel besonders eindrucksvoll ausfallen. Mehr hier. Interessant: Im Volksmund heissen die August-Meteore «Laurentius-Tränen». Der Name erinnert an den Heiligen Laurentius, der am 10. August 258 unter der Herrschaft des römischen Kaisers Valerian den Märtyrertod starb. Seither, so erzählt die Legende, soll es an diesem Tag stets feurige Tränen vom Himmel geregnet haben.


Grüß Gott und Je suis Charlie Die Rede von OB Norbert Zeidler bei der Heimatstunde 2015 ist jetzt online.  Auch einen "Wo lebt sich's wie?"-Film des SWR hat der OB auf seiner aktualisierten Website verlinkt. Mit dabei: Biberach, siehe hier.

 


Tipp fürs Stadtmarketing Ein Jubiläum winkt. Die Verordnung der Landesregierung über das Verbot der Prostitution vom 3. März 1976 wird in wenigen Monaten 40 Jahre alt. Sie besagt, dass Städte 35.000 Einwohner haben müssen, bevor dort ein Bordell eröffnet werden darf. Biberach, klein und stark wie es ist, wird wohl bald diese 35.00er-Marke knacken, wenn genügend Klötzchen für Neuzugezogene zur Verfügung stehen.. Dann kann es losgehen und Biberach kann mit dem neuen Slogan „Lass den Fick in deiner Stadt!“ werben. Die Zeiten, in denen der Gemeinderat nach getaner Arbeit nach Ulm fahren musste, dürften dann endgültig vorbei sein.



Engagiert reisen mit Martin Gerster 50 ehrenamtlich engagierte Frauen und Männer aus dem Wahlkreis des Biberacher SPD-Bundestagsabgeordneten Martin Gerster sind jetzt auf seine Einladung hin nach Berlin gefahren. Auf dem hochkarätigen Programm stand unter anderem die Eröffnungsfeier der „European Maccabi Games“ mit Bundespräsident Joachim Gauck. Die Feier bildete den Auftakt zu einem zehntägigen Sportfest, bei dem bis vergangene Woche mehr als 2.000 jüdische Athleten aus über 30 Ländern im Berliner Olympiapark in 19 Mannschafts- und Einzeldisziplinen gegeneinander antraten. Die politisch interessierten Oberschwaben im Alter zwischen 11 und 78 Jahren bekamen außerdem eine Führung im Bundeskanzleramt und ein Informationsgespräch in der Bundeszentrale für politische Bildung geboten sowie eine an politischen Gesichtspunkten orientierte mehrstündige Busrundfahrt durch die Bundeshauptstadt. Eine Besichtigung des Plenarsaals mit Vortrag über die Aufgaben und die Arbeit des Parlaments, Diskussion und Fototermin mit MdB Gerster im Reichstagsgebäude, ein Informationsgespräch in der Landesvertretung Baden-Württemberg und eine Führung in der Stasi-Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen rundeten die viertägige Bildungsreise ab.


 

 


Weberberg.de-Challenge


Und hier gleich der nächste Vorläufer für die Weberberg.de-Challenge:

Welche neun Buchstaben aus unserem Alphabet braucht man, um das Wässerchen zu benennen, aus dem die Fontäne links spritzt? 

Einsendungen mit der richtigen Lösung in der Betreffzeile an bergraetsel(at)yahoo.de.

 

And the winner is...Dora Brüggemann! Sie hat unser neues Test-Rätsel für die Weberberg.de-Challenge geknackt. Die gesuchte Stadt war in der Tat Schaffhausen in der Schweiz. Wir gratulieren herzlich!

 

Die Township-Boys geben weitere Infos über ihr Kunstprojekt in Kapstadt hier.


Spenden hilft, siehe hier.

Montag, 10. August 2015


Bist du bereit für die Weberberg.de-Challenge? Es geht um 1.000 Euro in bar.
Alles, was du tun musst, ist, ein paar Bilderrätsel zu lösen. Noch sind wir im Testmodus.
Aber auch jetzt kann man bereits gewinnen! Hol dir den 10-Euro-Stylinggutschein von Biberachs Starfriseur Figaro Claus!
Beantworte einfach diese Frage: In der Nähe welcher Stadt (Einwohnerzahl ca. 35.000) steht obiges Schild?

 

Polizeibericht geht auch anders. Die aktuellen Polizeiberichte zu Bibeach finden Sie in unseren Servicelinks oben. Dass man solche Berichte (gestern schlug ein 17jähriger in Biberach einen Polizeibeamten zusammen) auch anders schreiben kann, zeigt die Polizei Aachen, siehe hier.


Nachtrag zur Causa Schlachter. In der SWP war dies zu lesen:

SCHLACHTER: Herr Maccari lebte in Äpfingen, drei Kilometer weg von meinem Wohnhaus. Wir haben gleichaltrige Kinder und so trifft man sich eben zu verschiedenen Gelegenheiten. Unsere Raiffeisenbank lebt nun einmal von der persönlichen Nähe zu ihren Kunden und Mitgliedern. Ich bin bestimmt nicht der einzige Bankkaufmann, bei dem Nachbarn, Freunde und Bekannte Rat holen. (Zur richtigen Einordnung dieser Aussage mehr hier.)


 

Sonntag, 9. August

Eugen Schlachter geht auf eigenen Wunsch. Neue Perspektiven winken. Mehr hier.


Samstag, 8. August 2015

 Was tut sich eigentlich....auf der Facebook-Profilseite der Biberacher Ditib-Moschee? Ohne Türkischkenntnisse ist das schlecht nachzuvollziehen. Sehen Sie selbst hier.


Biberach kommt im Fernsehen!  Mehr hier.

 

 

Freitag, 7. August 2015

OB Zeidler aktueller als gedacht! Dass OB Zeidler schwächele, haben wir gestern geschrieben und darauf verwiesen, dass der letzte Eintrag auf seiner Website schon einige Monate alt sei. Das trifft allerdings nur auf die Unterseite "Presseberichte" zu, die wir gesichtet hatten. Die Unterseite "Reden" ist da wesentlich aktueller. Da haben wir mal wieder nicht hinreichend recherchiert.  Sorry! Wir danken Weberberg.de-Leser Norbert Zeidler für eine uns hier korrigierende Mail. Die Homepage werde dieser Tage aktualisiert, erfahren wir zu unserer Freude.  Vielleicht ist ja demnächst auch die Rede aus der Heimatstunde nachzulesen.

 

 

Donnerstag, 6. August 2015

Am Sonntag wieder Rondellkonzert. Mehr hier.


Zeidler schwächelt "ich bin ungeduldig" zitiert sich OB Norbert Zeidler in der Rubrik "Aktuelles" auf seiner Website. Von seinen LeserInnen dagegen erwartet der Schultes offenbar deutlich mehr Geduld. Der letzte Eintrag ist vom 11. Februar, der davor vom 20.7.2014. Letzterer ist seine Rede vor der Heimatstunde 2014. Die vom Jahre 2015, die durchaus kontrovers aufgenommen wurde, aber ist ihm wohl nicht so wichtig, Denn die sucht man hier vergebens.

 


Mittwoch, 5. August 2015

Bauen in Biberach Die Statik stimmt nicht. Mehr hier.


Was macht eigentlich...BILD.de? Die Website widmet sich im Sommerloch unter anderem Weberberg.de und schreibt: "Sie planen eine günstige Erlebnisreise 15 Tage durch Deutschland? Das geht sehr billig. Ein Rentner aus Baden-Württemberg hat den Buchungstrick öffentlich gemacht. Er buchte ein DB-Ticket an die Ostseeküste. Das Besondere: Startbahnhof war Bregenz (Österreich). Nach den Beförderungsbedingungen der Bahn ist eine solche Fahrkarte – da Start im Ausland – 15 Tage lang gültig (ein Ticket für Deutschland nur zwei Tage). Der Rentner konnte mit vielen Umwegen (und natürlich selbst bezahlten Übernachtungen) durch Deutschland reisen. Kosten: nur die für eine Fahrkarte zum Normalpreis. Klingt einfach, man muss jedoch einiges beachten. Ein Beispiel: Die Reise darf nicht in Salzburg (Österreich) beginnen oder enden, da die Stadt buchungstechnisch als deutscher Bahnhof gilt." Falls Ihnen unser Megatrick, bekannt aus Presse, Funk, Internet, sozialen Medien und Fernsehen, bisher entgangen sein sollte - mehr hier.


Was macht eigentlich...Markus Deibler?  Wie die BesucherInenn des Kugelstoßspektakels bereits wissen: er macht Eis. In St. Pauli. Die FAZ berichtete jetzt hier.


BC tot im Sommerloch? Mitnichten! In unserem Gästebuch wird auch bei großer Hitze mit kühlem Kopf lebhaft diskutiert.


Sorgenlos durch die Nacht und den Tag auch. Das ist Biberach: klein. stark.sorgenlos. Mehr hier.


Dienstag, 4. August 2015

Opulentes für den Klötzchenfreund hier.




Rief und die Mega-Kohle
Josef Rief, CDU-Abgeordneter aus Biberach, nimmt Stellung zur Berichterstattung zu Nebenverdiensten von MdBs:
Josef Rief: „ Nebenverdienste sind Umsatzerlöse unseres landwirtschaftlichen Betriebes.“
„Es handelt sich bei den genannten Zahlen um Verkaufserlöse, die wir mit der Bewirtschaftung unseres landwirtschaftlichen Betriebes erzielt haben, nicht um Nebenverdienste“, bezieht CDU-Bundestagsabgeordneter Josef Rief Stellung zur aktuellen Berichterstattung über Nebenverdienste der Bundestagsabgeordneten.
Josef Rief betreibt gemeinsam mit seiner Familie einen landwirtschaftlichen Betrieb in Kirchberg/Iller. „Seitdem ich dem Bundestag angehöre, haben wir einen Verwalter eingestellt. Außerdem hilft meine Familie im Betrieb natürlich mit“, sagt Josef Rief.
Rief ist es wichtig zu betonen, dass es sich bei den in der Presse genannten Zahlen um Umsatzerlöse handele. „Wie jedes andere Unternehmen muss auch unser Betrieb Ausgaben tätigen. Diese sind von den veröffentlichten Summen nicht abgezogen. Wir zahlen unserem Verwalter Lohn und geben Geld aus für Betriebsmittel vom Saatgut über Futtermittel bis zu Ausgaben für landwirtschaftliche Maschinen und deren Reparatur wie jeder landwirtschaftliche Betrieb“, erklärt der CDU-Parlamentarier. „Die Darstellung ist also missverständlich, ja falsch. Die Zahlen wurden außerdem zusammengerechnet. Anstatt jedes Jahr einzeln darzustellen, wurden alle Nebenverdienste seit Beginn der Legislaturperiode im November 2013 addiert. Dies ist nicht ein Jahr, sondern es sind schon fast zwei“, sieht Josef Rief Mängel in der Darstellung der Nebenverdienste von Parlamentariern.
Nebentätigkeiten als Berater oder als Mitglied in Aufsichtsräten hat Rief nicht. „Abgeordneter des Deutschen Bundestages ist meine Hauptaufgabe. Da bleibt keine Zeit für andere Tätigkeiten“, sagt der Parlamentarier, der dem Bundestag seit 2009 angehört. Der landwirtschaftliche Betrieb biete ihm und seiner Familie außerdem Sicherheit, findet Rief. „Sollte ich aus dem Bundestag ausscheiden, habe ich eine Existenzgrundlage für meine Familie. Diese Unabhängigkeit ist mir sehr wichtig, auch mit Blick auf die Zeit nach meiner Abgeordnetentätigkeit. Ich möchte nicht wirtschaftlich vom Mandat abhängig sein“, so Rief.


And the winner is... Dieses Bild gewinnt den Schütza-Selfie Wettbewerb der SchwäZ. Gerne helfen wir de SchwäZ ("...Wo wird am Sonntag diese Show eröffnet, bei der nicht das Bild an der Wand die Kunst ist, sondern der Selfie, den ihr damit macht? (böl)") bei der deutschen Grammatik.


Und im Rondell gibt's wieder Mucke. Mehr hier.


Zur Situation der Flüchtlinge im Kreis Biberach schreibt Gerd Mägerle hier.


 



Womit macht eigentlich...Josef Rief soviel Kohle? Mehr als Peer Steinbrück! Er gehört zu den Top 10 der Bundestagsabgordneten mit den höchsten Nebeneinkünften. (Siehe Klickgrafik oben.)

 


 

Montag, 3. August 2015

BC - tot, toter, Sommerloch Jetzt schließt auch noch das Café Weichhardt für ca. 2 Wochen. Erst ab 14. August ist dort wieder Betrieb.


Wieder atemberaubend war die Show des Flight Club auf dem BMX-Gelände am Wochenende Mehr hier.

 


Sonntag, 2. August 2015

Auf Afrikahitze folgt Grönlandkühle Hitze mit rekordverdächtigen Temperaturen, tropische Nächte, die beiden Sommerstürme "Zeljko" und "Andreas", Hagelunwetter und heftige Hitzegewitter mit sintflutartigen Regenfällen, zuletzt dann aber sogar noch Herbststimmung mit Bodenfrösten auf der Alb, ein wirklich außergewöhnlicher Juli ist Geschichte. So eine Hitzewelle hat es seit Messbeginn der Wetterwarte Süd im Jahre 1968 nur im Juli 1983 sowie im "Jahrhundert-Sommer 2003" und im WM-Sommer 2006 gegeben. Dabei war dieser Juli lange Zeit auf dem besten Wege, als wärmster Monat in die Statistiken der Wetterkundler einzugehen und damit den bisherigen Rekordhalter, den Juli 1983, abzulösen. (Wetterwarte Süd)

 

 

Samstag, 1. August 2105

FMX Show heute in Biberach

 

Teilnehmerfeld:

 

Emma McFerran (Australien)

…. Die erste Frau bei den NIGHT of the JUMPs / FIM Freestyle MX World Championship Parcours

 

Luc Ackermann (Germany)

…. Red-Bull X-Fighters

… hält bereits drei weltrekorde (jüngster backflipper der Welt)

 

und sein großer Bruder Hannes Ackermann (Germany)

 



Biberach - "charmant und faszinierend". Mehr hier.


 

 


 







Weberberg.de: Tel.: 07351 / 12738, Fax: 03212 - 1157530

 

 

Zum Gästebuch

 


 

 


 


Cabalo-Mittagstisch

 

 

 

 

 

 

 

 


Die Stars von der Startseite   Wo sind eigentlich die Startseitenbilder, die es hier früher immer gab?" fragen immer wieder LeserInnen. Einst waren sie daüerhaft verlinkt auf der Startseite, jetzt landen sie im Archiv und werden etappenweise veröffentlicht. Zu den Bildern der letzten Wochen gelangen Sie über das Klickbild links.

 

 

(Unser altes Gästebuch)
 

Biberach'ın açılış sayfası

 

 

 
 
   
   
   

 

 

 

 

 

Home

Berg Zeitung

BC Illu

Biberach im Bild

Türkischkurs

Skool

Szeneführer

Stadtrundgang

Gothic

Stadtgespräch

Site durchsuchen

 

 

ABC

Das alte Gästebuch

ProLoG

InfoPortBC

Mail

Impressum

Disclaimer

Forum

Städttische MarktplatzWebCam